Sitten und Bräuche, Sprüche im Januar

2020.02.10. | Deutschprachige Mitteilungen

Neujahrspruch der Kleinkinder:
Ich wünsch, ich wünsch, ich weiß nicht was,
Greift in’n Sack und gebt mir was!
(Budakeszi)

In der zweiten Januarhälfte knüpfen die wichtigsten Tage schon an den sich nähernden Frühling.

Am 20sten Januar sagt man:
Am Fabian und Sebastian schießt der Saft in’n Baum

Nach den Beobachtungen von alten Menschen ist ein guter Weinertrag zu erwarten, wenn am 22sten Januar, Vinzenstag, der Schnee taut:
Vinzenz Sonnenschein, bringt viel Korn und Wein.

Der 25ste Januar (Bekehrstag Pauli’s) gilt als Mitte des Winters:

Pauli Bekehr’ / der halbe Winter hin, /der halbe Winter her.